Geschichte



Vorwort
Jeder der schon einmal versucht hat, eine Pokerrunde zu organisieren, weiß wie schwierig es sich gestalten kann, dass man mindestens fünf Spieler an den Tisch bekommt. Genau aus diesem Grund entstand die WWPS.

Wie entstand die WWPS?
Im September des Jahres 2007 haben die Vereinsgründer (Thomas Horwath und Manfred Büttner) die Idee geboren,  für Pokerbegeisterte im erweiterten Bekanntenkreis, eine Möglichkeit zu schaffen, den Pokersport regelmäßig ausüben zu können. Diese Idee wurde durch eine Meisterschaft (Wagnitzer Winter Poker Season) verwirklicht. Die erhoffte wöchentliche Teilnahme von 5-10 Pokersportlern wurde bei weitem übertroffen. Im Schnitt fanden sich (von November 2007 bis Februar 2008) einmal pro Woche 25! Pokerspieler ein, um diesem Trendsport nachzugehen. Wären ausreichend finanzielle Mittel vorhanden gewesen, hätte man die erforderlichen Pokerutensilien anschaffen können und somit das Limit der Gesamtteilnehmer von 33 noch erhöhen können. Durch diesen großen Erfolg und vor allem, durch das erreichen der Ziele, den Sport und den Spaß an der Ausübung von selbigen in den Vordergrund zu stellen (spielen um Meisterschaftspunkte), wurde der Entschluss gefasst den Verein „ Wagnitzer Winter Poker Season“ zu gründen.

Seit 1.Februar 2008 ist dieser auch im ZVR-Register eingetragen.

Seit 9.Juni 2008 ist der Verein Mitglied der APSA

Ziele
Unter dem Vereinscredo "play with friends" den Pokersports zu förden und zu verbreiten. Mitwirkung am Imagewandel des Pokersports bzw. Unterstützung der nationalen Verbände um Poker als Denksport in Östereich zu etablieren. Regelmäßige Teilnahme an diversen Meisterschaften (Bundesliga, Landesmeisterschaften...)

Sportliches
Jahr 2012:
2012-10-06 Rang 3 in der 5.Sammelrunde der 1.Pokerbundesliga

Jahr 2011:
2011-10-01 Gewinn der 5.Sammelrunde der 1.Pokerbundesliga

2011-10-15 Sigfried Isak wird MVP der 5.Sammelrunde der 2.Pokerbundesliga

2011-11-19 Rang 3 in der 6.Sammelrunde der 1.Pokerbundesliga

2011-11-19 Rang 5 in der Endtabelle der 1.Pokerbundesliga

2011-12-11 Vize-Staatsmeistertitel (ÖPSV) durch Thomas Horwath, Manfred Büttner sen., Dieter Trampusch und Heinz Hacker

Jahr 2010:
2010-02-11 Als erstes Vereinsmitglied spielt Marco Jerovsek erstmalig bei einem "großen Turnier" mit. Er qualifizierte sich online für die ANZPT in Adelaide. Leider war nach Level 3 für ihn Endstation. Allerdings qualifizierte er sich auf seinem Hotelzimmer, für das EPT Grand Final in Monte Carlo.

2010-03-13 Rang 2 in der 2.Sammelrunde der 2.Pokerbundesliga

2010-04-28 Marco Jerovsek nimmt am EPT Grand Final in Monaco teil. Die ganze WWPS-Familie fiebert mit ihm zwei Tage mit als er mit größen wie Phil Ivey am Tisch sitzt und sich schlussendlich mit dem sensationellen 153 Rang bei 848 Teilnehmern begnügen.

2010-06-27 Ränge 1-3 im Team-Bewerb der steir. Landesmeisterschaft im No-Limit Hold'em Poker.
Landesmeister: Sigi Isak, Jürgen Marx, Erwin Kuchar, Paul Morak und Manfred Büttner sen.
Vizelandesmeister: HP Ninaus, Markus Spreizer, Patrick Karner, Robert Bertuzzi und Peter Schreiner.
Rang 3 geht an die WWPS-Ladies: Marina Stenitzer, Claudia Büttner, Denise Rainer und Irmgard Hernach.

2010-08-28 Rang 3 in der 4.Sammelrunde der 2.Pokerbundesliga

2010-10-09 Gewinn der 5.Sammelrunde der 2.Pokerbundesliga

2010-10-27 Dietmar Nagl nimmt an der EPT Vienna teil. Boris Becker durfte mit ihm am gleichen Tisch sitzen und sich mit ihm messen. leider mußte er sich am 2.Tag verabschieden.

2010-11-20 Aufstieg in die 1.Pokerbundesliga

2010-12-13 7.Platz von Marco Jerovsek bei der österr.Poker Staatsmeisterschaft im NL-Hold'em (Einzelbewerb)

2010-12-13 3.Platz der WWPS-Ladies (Denise Rainer, Irmgard Hernach, Marina Stenitzer und Claudia Büttner) bei der österr.Poker Staatsmeisterschaft im NL-Hold'em (Teambewerb)

Jahr 2009:
2009 erstmalige Teilnahme an der 2.Pokerbundesliga

2009-06-28 Platz 7 im Teambewerb der steir.Poker Landesmeisterschaft (nach überlegener Halbzeitführung)

2009-06-28 sensationeller 3.Platz von Marco Jerovsek bei den steir.Poker Landesmeisterschaften (Einzelbewerb)

2009-08-01 und 2009-08-02 Sieger des 24/7 Teambewerbs durch (Dietmar Nagl, Marco Jerovsek und Manfred Büttner)

2009-12-06 7.Platz von Marco Jerovsek bei der österr.Poker Staatsmeisterschaft im NL-Hold'em (Einzelbewerb)

Jahr 2008:
Der erste nennenswerte sportliche Erfolg gelang durch Roland Frumen. Er erreichte bei den steirischen Poker-Landesmeisterschaften im No-Limit-Holde´m den Final Table und belegte den sehr guten 10.Platz von 178 Teilnehmern.